Gemischte Chöre Frauenchöre Kinder- und Jugendchöre Pop und Gospel



Chorwerkstatt Hildegard von Bingen – Einladung


Seite aus dem Liber Dininorum Operum

Lieder, Texte und Miniaturen
zum Ende des Weihnachtsfestkreises
und zum Beginn der lichten Zeit

Samstag, 26. Januar 2013
Sonntag, 27. Januar 2013

Hildegard von Bingen (1098–1179) ist auch heute noch eine hochaktuelle und interessante Frau.

Wir richten unseren Blick auf ihr musikalisches Erbe, fast 100 Lieder, die weitgehend unbekannt sind.

Ihre Gesänge berühren durch ihre weit ausladenden gregorianischen Melodien und ihre poetischen Texte. Nach mittelalterlichem Verständnis findet das geschriebene Wort seine vollkommene Gestalt im Klang, im chorischen Gesang. Der Mensch zwischen Himmel und Erde, eingespannt in das ewig unhörbare Klingen der Sphären, ist ein Bild Hildegards in ihren Visionen. Wer in diese unhörbare Harmonie hineinhört, kann sich mit der Welt und mit dem Transzendenten, Gott, verbinden.

Wir wollen das Ende des Weihnachtsfestkreises und den Beginn der lichten Zeit des Jahres feiern („Lichtmeß“) – u. a. Lieder singen, die uns die in der Theologie Hildegards und im Mittelalter besonders verehrte weibliche Gestalt der Gottesmutter Maria nahebringen – dazu helfen uns Miniaturen aus „Scivias“ („Wisse die Wege“), dem „Liber divinorum operum“ („Das Buch der göttlichen Werke“) und andere Darstellungen.

Eine Einführung in die einstimmige Musik des Mittelalters (Notation, Neumen, gregorianische Melodien und Modi) und chorische Improvisation in den modalen Tonräumen ergänzt die praktische Übung der Lieder. Stimmbildnerische Aspekte werden beim gesamten Chorprojekt besonders beleuchtet. Zum Abschluss der Chorwerkstatt feiern wir eine musikalische Vesper.

Musikalische Leitung: Kantorin Bettina Strübel
Impulse zu den Miniaturen: Ursula Reichert

Förderung durch die Chorstiftung Philipp Reich, der Stiftung des Chorverbandes
Helfen und stiften Sie mit!